Wurst selber machen: So geht es richtig

wurst selbst herstellenWurst ist lecker und sehr vielseitig einsetzbar. Nicht nur zur Grillsaison erfreuen sich Fleisch (s. Hackfleisch selber machen), Hamburger (s. Artikel über Burgerformer) und Würste an einer sehr großen Beliebtheit. Immer öfter wird der Wunsch geäußert, dass Wurst nicht gekauft, sondern selbst hergestellt werden soll.

Wie Wurst hergestellt wird

In der Regel besteht Wurst aus Rind- oder Schweinefleisch, wird aber immer häufiger auch aus Pute, Lamm oder vegetarischen Zutaten hergestellt.

Zu Beginn wird das Fleisch vom Metzger zerkleinert. Ob fein oder grob hängt von der jeweiligen Wurstsorte ab. Anschließend wird die Masse in einen Natur- oder Kunstdarm gefüllt. Kunstdärme sind zwar günstiger, dafür helfen Naturdärme, dass die Wurst noch knackiger wird. Nach dem Füllen wird die Wurst je nach Sorte weiterverarbeitet.

Eine Brühwurst wird beispielsweise in heißes Wasser gelegt, um das rohe Fleisch zu brühen. Bei der Salami wiederum handelt es sich um eine Rohwurst (s. Salami selbst herstellen). Sie wird getrocknet und anschließend geräuchert, um ihren besonderen Geschmack zu erhalten und lange haltbar zu werden.

Die eigene Wurst zaubern

bratwuerste und semmeln auf dem grill

Um selbst Wurst herstellen zu können, benötigen Sie neben den eigentlichen Zutaten lediglich einen Fleischwolf und einen Wurstfüller. Beides erhalten Sie in einem guten Fachgeschäft für Haushaltsgegenstände.

Wie genau Sie vorgehen müssen, um Wurst selber herstellen zu können, ist von Sorte zu Sorte verschieden. Am besten suchen Sie sich ein ansprechendes Rezept aus und probieren einfach einmal aus, ob Sie die Wurst herstellen können.

Das Grundvorgehen ist jedoch stets gleich. Das jeweilige Fleisch wird bis zum gewünschten Grad verkleinert und sorgfältig gewürzt. Soll das Fleisch sehr fein sein, kommt der Fleischwolf zum Einsatz. Anschließend wird der Darm mit Hilfe des Wurstfüllers mit der Fleischmasse gefüllt. Mit Brühen, Kochen, Braten oder Räuchern wird die Wurst schließlich zubereitet.

Wieso sich eine eigene Wurst lohnt

Die Vorteile beim Wurst selber herstellen liegen auf der Hand. Sie haben die volle Kontrolle über alle in der Wurst befindlichen Zutaten. Statt Geschmacksverstärker arbeiten Sie mit rein natürlichen Zutaten und erhalten eine schmackhafte und sehr gesunde Wurst.

moderne wurstfuellmaschine

So sieht eine moderne Wurstfüllmaschine aus

Darüber hinaus ist das Herstellen von Wurst ein interessantes Hobby. Handwerkliche Tätigkeiten, die Ihnen ein direktes Ergebnis liefern, motivieren ungemein und machen glücklich.

Zudem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, genau die Wurstsorte herzustellen, für die Sie sich geschmacklich interessieren. Sie wollten schon immer einmal eine Wurst aus Schweinefleisch mit einer süßen Honignote zaubern?

Mit einem Fleischwolf und einem Wurstfüller ist dies kein Problem mehr. Probieren Sie nach Lust und Laune einfach verschiedene Geschmäcker aus.

Seine eigene Wurst herzustellen ist einfacher als gedacht. Mit dem richtigen Werkzeug ausgestattet können Sie bereits innerhalb von 15 bis 30 Minuten Ihre ganz eigenen Würste machen, die sich auch ideal als Geschenk für Freunde und Verwandte eignen.

Tipp: Es gibt auch Fleischwölfe mit Wurstfüller - eine ausgezeichnete 2in1-Lösung.